Presse-Details

Wenn die Augen plötzlich müde aussehen: Stirnlifting oder Augenlifting?

DGÄC über die häufigste Fehlindikation in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie

Krefeld/Heidelberg, 12. September 2002 - An der Augenpartie werden als erstes die Zeichen der Zeit sichtbar. Nach und nach entwickeln sich bei vielen Menschen Schlupflider, man sieht müde und mürrisch aus. Fälschlicherweise nehmen dann viele Ärzte aus Unkenntnis eine Lidkorrektur vor. Doch eine Lidkorrektur beseitigt häufig nur die Symptome, aber nicht die Ursache für die plötzlich vorhandenen Schlupflider. "Die altersbedingten Schlupflider entwickeln sich vorwiegend durch ein Absacken der Stirn und der Augenbrauenpartie" erklärt Prof. Dr. Heinz G. Bull, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie e.V. (DGÄC). Mit der Zeit verlieren die Muskel-, Bindegewebs- und Hautschichten ihre Dynamik und sinken nach unten. Dadurch drückt die Stirn auf die Augenpartie. "Die richtige Maßnahme ist folglich ein Stirnlifting. In diesen Fällen eine Lidkorrektur durchzuführen ist eine der häufigsten Fehlindikationen in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie und führt nicht zu einem befriedigenden ästhetischen Ergebnis", so Prof. Dr. Bull anlässlich der 15. Jahrestagung der DGÄC in Heidelberg.

Lidlifting versus Stirnlifting

Eine Straffung der Oberlider ist oft der erste operative Eingriff mit dem Skalpell, dem sich viele Patienten unterziehen. Es ist neben Fettabsaugung und Brustvergrößerung die mit am häufigsten durchgeführte Schönheitsoperation. Grundsätzlich muss zwischen angeborenen und altersbedingten Schlupflidern unterschieden werden. Bei angeborenen Schlupflidern ist eine Lidplastik die angezeigte Operation, um den Blick zu öffnen und die Augen größer und strahlender erscheinen zu lassen. Hierbei handelt es sich um einen relativ kleinen Eingriff, der unter örtlicher Betäubung in nur etwa einer Stunde durchgeführt wird. Anders verhält es sich bei altersbedingten Schlupflidern. Hier muss in einem Stirnlift die gesamte Haut-, Muskel- und Bindegewebsschicht reponiert werden. Dabei werden auch die abgesunkenen Augenbrauen in ihre ursprüngliche Position angehoben und somit die Augenlidpartie gestrafft. "Die Schnittführung verläuft unter lokaler Betäubung vorzugsweise am Haaransatz, durch einen sogenannten Hairline-Cut, um den Haaransatz nicht nach oben zu verändern", erklärt Prof. Bull. Alternativ kann die Stirn auch in einem endoskopischen Verfahren geliftet werden. Dieses Verfahren eignet sich aber nur für Patienten mit einer geringen Absenkung der Stirn- und Augenbrauenpartie, weil endoskopisch nicht eine so starke Anhebung möglich ist. Hierzu sind einige kleine Schnitte im Haarbereich notwendig, über die dann die Geräte eingeführt werden. Weitere Nachteile: die Langzeitergebnisse beim endoskopischen Stirnlifting sind nicht so gut wie beim klassischen Stirnlifting und der Haaransatz verschiebt sich hier nach oben.

Sinnvolle Ergänzung

Manchmal kann es notwendig sein, nach dem Stirnlifting zusätzlich eine Lidkorrektur durchzuführen. Wenn sehr viel erschlaffte Haut am Oberlid vorhanden ist, die durch eine Stirnstraffung alleine nicht geglättet werden kann, muss eine Oberlidstraffung angeschlossen werden. Wichtig hierbei: "Ein Lidlifting wird immer erst nach einem Stirnlifting durchgeführt, niemals vorher," erklärt Prof. Bull, "so wird vermieden, dass zu viel Haut entfernt wird." Etwa 10 Tage nach der Operation ist der Patient wieder gesellschaftsfähig. "Durch die nun offenen, großen Augen und die angehobene Stirnpartei wirkt der Patient in seinem Gesamtausdruck wieder dynamischer und sieht dauerhaft verjüngt aus", so Prof. Bull.

Zurück zum Presse-Archiv

Telefon

+49 30 740 744 760

Geschäftsstelle

Stromstraße 4 | 10555 Berlin
Mo-Fr von 9 bis 13 Uhr

Wir nutzen Cookies, um die verschiedenen Funktionen dieser Website bereitzustellen, um Einblicke in das Verhalten der Besucher auf unserer Website zu gewinnen, um Nachrichten auf sozialen Medien zu teilen und um unser Angebot zu verbessern sowie zu personalisieren. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.