Presse-Details

Ein schwedischer Hersteller verspricht Traumbusen ohne OP

Experten der GÄCD warnen

Bad Soden, 15. Juli 2008 – Im Jahr 2006 haben die Mitglieder der GÄCD (Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V.) 5.837 Brustvergrößerungen durchgeführt. Man kann davon ausgehen, dass bundesweit pro Jahr ca. 17.000 ästhetisch bedingte Brustvergrößerungen durchgeführt werden [1]. Meistens kommen Implantate zum Einsatz, die entweder mit Kochsalz gefüllt sind oder mit Silikongel. Nun betritt ein schwedischer Hersteller den lukrativen Markt der Brustvergrößerungen: Ein Präparat mit dem Hauptbestandteil Hyaluronsäure wird in die Brust gespritzt, um selbige in Form zu bringen, wenn auch nur für 6 – 12 Monate. „Hier handelt es sich um experimentelle Brustimplantate: mittel- und langfristige klinische Ergebnisse liegen nicht vor“, so Dr. med. Holger Dieterich, ärztlicher Direktor Frauenklinik und Brustzentrum Rheinfelden. „Von einer Anwendung bei Frauen zum Aufbau der Brust ist dringend abzuraten, da gesundheitsschädigende Auswirkungen nicht auszuschließen sind.“

Bekannt ist die Hyaluronsäure, ein Glykosaminoglykan, und ihre Anwendung in verschiedenen Bereichen der Medizin: zum „Schmieren“ arthrosegeschädigter Gelenke, zur Behandlung von Belastungsharninkontinenz oder Reflux. Das bekannteste ästhetische Einsatzgebiet ist die Faltenunterspritzung.

Hier ist die Hyaluronsäure ein anerkanntes Verfahren zur Unterspritzung von Gesichtsfalten. Je nach Stabilisierung der Hyaluronsäure bleibt der Effekt 6 – 12 Monate erhalten. Die Experten der GÄCD üben Zurückhaltung gegenüber dem neuen Einsatzgebiet im Drüsengewebe der Brust, da keine klinischen Studien und damit keine langfristigen Erfahrungen mit dem Füllmaterial vorliegen. Vielmehr ist Hyaluronsäure ein Medizinprodukt und muss somit nicht von einer Behörde zugelassen werden.

Der Appell der GÄCD-Experten richtet sich an die Patientinnen:


[1] Hochrechnung ergibt sich aus der Anzahl weiterer Operateure (ca. 500), die in anderen Fachverbänden organisiert sind.

Herausgeber:

GÄCD - Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V.

Redaktion / Ansprechpartner:

Medical Consulting Group
Annette Theis
Mörsenbroicher Weg 200
D-40470 Düsseldorf

Telefon: +49 (0) 2 11 / 51 60 45-150
Fax: +49 (0) 2 11 / 51 60 45-209
Email: annette.theis@medical-consulting.de

Zurück zum Presse-Archiv

Telefon

+49 30 740 744 760

Geschäftsstelle

Stromstraße 4 | 10555 Berlin
Mo-Fr von 9 bis 13 Uhr

Wir nutzen Cookies, um die verschiedenen Funktionen dieser Website bereitzustellen, um Einblicke in das Verhalten der Besucher auf unserer Website zu gewinnen, um Nachrichten auf sozialen Medien zu teilen und um unser Angebot zu verbessern sowie zu personalisieren. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.